Dornbirn im Fokus der nationalen Kletterelite

Sport / 01.05.2015 • 22:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Laurin Meusburger ist einer der Ländle-Medaillenanwärter.
Laurin Meusburger ist einer der Ländle-Medaillenanwärter.

Ein Stelldichein von
Österreichs Elite in der K1-Kletterhalle.

Dornbirn. (VN-jd) Eine Woche vor dem Europacup der Nachwuchskletterer (8./9. Mai) gibt sich heute die nationale Elite im Vorstieg bzw. Speed ein Stelldichein in der K1-Kletterhalle. Ab 9.15 Uhr werden sich rund 90 Athlet(inn)en aus ganz Österreich im sportlichen Wettstreit messen. Während der Wettkampf für die Elite „lediglich“ zum Austria Cup zählt, geht es für die Altersklassen Unter 20, 18 und 16 gleichzeitig um die nationalen Titel.

In der Elite ist Vorarlberg durch die beiden Lokalmatadore Lukas Köb und Jürgen Reis vertreten. Daneben versuchen Leonie Venier, Tobias Klaudrat, Simon Marxgut (alle U 18) bzw. Hannah Düringer, Nemuel Feurle und David Kaufmann (alle U 16) den Heimvorteil der Trainingseinheiten in der K1-Kletterhalle zu nützen. Erstes Etappenziel ist der Einzug in das Finale der Top Ten, die dann ab 16.30 Uhr die 2015-Titelträger im Vorstieg (Seilklettern) ermitteln.

Zusätzlich kommt es im Bewerb Speed zum Duell um die nationalen Titel, Medaillen und Platzierungen. Beginn der Qualifikation in dieser Disziplin ist um 14 Uhr, der Hablfinal- bzw. Finaldurchgang beginnt um 18.15 Uhr. Mit Anna Marxgut, Sarah Potusek, Simon Marxgut, Laurin Meusburger und Thomas Ritter sind hier fünf Ländle-Atkive gemeldet.