Regen war der Sieger, Federer mit Mühe

Sport / 01.05.2015 • 22:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Duell von Dominic Thiem und Gerald Melzer erst heute.

München. Der anhaltende Regen war der einzige „Sieger“ beim Turnier in München. Betroffen war u. a. auch das Österreicher-Viertelfinale zwischen Dominic Thiem und Gerald Melzer, das nun auf heute (zweites Spiel nach 10 Uhr) verschoben wurde. Thiem oder Melzer müssen dann auch noch das Halbfinale bestreiten. Im Halbfinal-Einsatz sind auch die Doppel-Spezialisten Julian Knowle (mit André Begemann) und Alex Peya (mit Bruno Soares).

Erst nach fast zweieinhalb Stunden hat sich Favorit Roger Federer in Istanbul den Pflichtsieg gegen den Spanier Daniel Gimeno-Traver gesichert. Der topgesetzte Schweizer gewann 7:6(3), 6:7(5), 6:3. „Ich will mich nach einem Sieg nicht groß beklagen“, sagte Federer, „aber zweifellos ist noch Steigerungspotenzial vorhanden.“