Vulkan erneut ausgebrochen

Welt / 01.05.2015 • 22:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Eruption am Calbuco hat „wie vorhergesagt“ begonnen.  EPA
Die Eruption am Calbuco hat „wie vorhergesagt“ begonnen. EPA

Calbuco. Bereits zum dritten Mal binnen gut einer Woche ist im Süden Chiles der Vulkan Calbuco ausgebrochen. Der Vulkan spie nach Behördenangaben eine kilometerhohe Aschewolke in die Luft, wütete aber nicht mehr so stark wie noch wenige Tage zuvor. Die Behörden mahnten trotzdem zur Vorsicht und ergriffen Notfallmaßnahmen.