Wir haben es gut getroffen

Vorarlberg / 01.05.2015 • 19:22 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Am 3. Mai 1965 gaben sich Sieglinde und Horst Diermaier das Jawort.
Am 3. Mai 1965 gaben sich Sieglinde und Horst Diermaier das Jawort.

Bregenz. Für Sieglinde und Horst Diermaier ist heute ein ganz besonderer Tag. Sie feiern nicht nur ihre goldene Hochzeit, sondern auch den 70. Geburtstag von Sieglinde und den 76. Geburtstag von Horst. In der Galluskirche erneuern sie ihr Eheversprechen und gemeinsam mit den Kindern, deren Partnern, den fünf Enkeln, Verwandten und Freunden wird dann im „Kornmesser“ bei einem guten Essen auf die vergangenen Jahre zurückgeblickt.

Geboren wurde Sieglinde geb. Stricker am 26. April 1945 in Bregenz. Sie wuchs im Vorkloster mit einer älteren Schwester und einem jüngeren Bruder behütet auf. Nach der Schulzeit betreute sie mit viel Engagement die drei Kinder und den Haushalt von Friseur Heinrich. Horst Diermaier kam am 21. April 1939 zur Welt und wuchs mit drei Geschwistern ebenfalls in Bregenz-Dorf und Auf der Matte auf. Nach schönen Kinder- und Jugendjahren absolvierte er eine kfm. Lehre in Bregenz.

Liebe auf den ersten Blick

Im September 1964 zog Horst Diermaier in das Haus vis-à-vis von Sieglindes Arbeitsplatz und als sie sich das erste Mal sahen, verliebten sie sich Hals über Kopf ineinander. Bald stand für sie fest, dass sie ihre Zukunft gemeinsam verbringen wollen und so gaben sie sich am 3. Mai 1965 in der Herz-Jesu-Kirche das Jawort. „Wir feierten ein schönes Hochzeitsfest im Kreis der Familie“, erinnert sich das Paar. „Mit dem Zug sind wir ins Südtirol in die Flitterwochen gefahren, Auto hatten wir noch keines.“ Das erste gemeinsame Heim war dann 33 Jahre lang eine Eigentumswohnung in der Mariahilfstraße, wo die beiden Töchter Martina und Claudia liebevoll umsorgt aufwuchsen, immer modisch gekleidet mit den neuesten Nähkreationen der Mama. Drei Pflegekindern gab das Paar ebenfalls ein Zuhause, mit denen es noch immer in Kontakt steht. Auch diese Kinder wurden erwachsen und so erinnern sich sicher noch viele Bregenzerinnen an die freundliche Verkäuferin bei Baschnegger, wo Sieglinde 15 Jahre bis zur Pensionierung 2004 die Kunden betreute.

Ruhige Jahre

Seit gut 14 Jahren ist die Forumgasse der Lebensmittelpunkt der Jubilare. Hier fühlen sie sich wohl und genießen die Freizeit im großen Garten, den Sieglinde mit ihrem grünen Daumen jedes Jahr in ein Obst-, Gemüse- und Blumenparadies verwandelt. Ganz selbstverständlich kümmert sie sich auch hier um die Nachbarskinder, die gerne auf Besuch kommen.

1999 trat Horst nach 15 Jahren beim Vlbg. Lesezirkel in den verdienten Ruhestand. In jungen Jahren ruderte er beim Ruderverein Wiking, vor einigen Jahren gab er sein Hobby Filmen, Fotografieren und Videofilmen auf. Nun treffen er und Sieglinde sich einmal in der Woche mit zwei befreundeten Paaren zum Jassen, und wenn die Kasse stimmt, werden Jassausflüge gemacht. Gerne erinnern sie sich an schöne Urlaube rund ums Mittelmeer, in Paris und Holland. „Besonders wichtig ist uns unser gutes Verhältnis zu unseren Kindern und deren Familien. Die Enkel kommen gerne einmal zum Essen vorbei, sie aufwachsen zu sehen macht uns viel Freude“, so das Paar.

Beiden geht es, „nach einigen Reparaturen“ bei Horst, gut und sie freuen sich nun auf die Hochzeit der Enkelin Lucia mit Manuel im Stift Lilienfeld am 15. Mai 2015.

Gemeinsame Freizeitaktivitäten werden beim Jubelpaar groß geschrieben. Fotos: Privat
Gemeinsame Freizeitaktivitäten werden beim Jubelpaar groß geschrieben. Fotos: Privat