22 Millionen Euro und 4400 Kubikmeter Beton

Markt / 03.05.2015 • 21:41 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Passage22 eröffnet am Mittwoch offiziell. Shoppingbegeisterte wie Nicole aus Feldkirch kommen dort auf ihre Kosten. Foto: VN/Steurer
Die Passage22 eröffnet am Mittwoch offiziell. Shoppingbegeisterte wie Nicole aus Feldkirch kommen dort auf ihre Kosten. Foto: VN/Steurer

Gewerbe-Großprojekt in Rankweil: Passage22 in Endphase. Eröffnung am Mittwoch.

Rankweil. (VN-reh) Die Bauarbeiten sind in der Endphase, denn am Mittwoch eröffnet eines der größten Gewerbeprojekte Vorarlbergs: die Passage22. Der Baustart erfolgte vor genau zwei Jahren. Seither wurden laut dem Dornbirner Immobilienprojektentwickler ZIMA 4400 Kubikmeter Beton, 450 Tonnen Eisen sowie über 3 Kilometer Rohre verlegt. Das in mehreren Etappen bestehende Betriebsgebiet wurde innert zwei Jahren komplett „umgekrempelt“ und neu konzeptioniert, um eine optimale Raumnutzung des gesamten Areals zu gewährleisten. Über den Baukörpern wurde ein überdachtes Parkdeck realisiert. Nun wurde auch die dritte und letzte Bauphase abgeschlossen. „Nach der Fertigstellung und Eröffnung des McDonald’s im Oktober 2013 und der Eröffnung des Merkur im Juli 2014 ist das für uns der krönende Abschluss im Rahmen unseres Großprojektes Passage22“, erklärt Elmar Girardi, Geschäftsführer ZIMA Projekt Baugesellschaft.

Neben McDonald’s und Merkurmarkt finden sich in der Passage22 die ersten Vorarlberg-Filialen der Bekleidungsmarken Ernsting’s family und Colloseum. Die weiteren Mieter sind Fussl, Libro, Bipa, Eduscho, Bäckerei Mangold, Deichmann, Trafik Jehle, Handy4you, Roma, und Juwelier Beker. Vonseiten der Kulinarik zieht ein Manga in das Areal, genauso wie Gastronom Daniel Scherl mit seinem „flax-Italy“.

An Investoren verkauft

Bei diesem Projekt war ZIMA nicht nur als Projektentwickler im Sinne reiner Dienstleistung, sondern auch als Investor im Vorfeld tätig. Insgesamt wurden rund 22 Millionen Euro investiert. Allerdings hat die ZIMA die Passage22 bereits vor wenigen Monaten an Investoren aus Deutschland und der Schweiz verkauft. Konkret an ein „internationales Family Office“ aus der Schweiz und an dessen Co-Investor BLUE Asset Management. Wer genau der neue Mehrheitseigentümer ist, bleibt bis dato geheim. Genauso wie der Kaufpreis.

Passage22

» Nutzflächen: ca. 7000 m²

» Investitionsvolumen ZIMA: 22 Mill.

» Mieter: Merkur, McDonald’s, Fussl, Libro, Bipa, Eduscho, Bäckerei Mangold, Ernsting‘s family, Colloseum, Deichmann, Trafik Jehle, Manga, Handy4you, Roma, flax, Juwelier Beker