Charismatischer Vollblutschauspieler

Leserservice / 03.05.2015 • 17:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Cornelius Obonya als „Jedermann“ bei einer Fotoprobe der Salzburger Festspiele 2014. foto: APA/Barbara Gindl
Cornelius Obonya als „Jedermann“ bei einer Fotoprobe der Salzburger Festspiele 2014. foto: APA/Barbara Gindl

Humoristische und zugleich nachdenkliche Lesung mit Corne­lius Obonya.

19:30 Remise, bludenz. Er ist der „Jedermann“ der Salzburger Festspiele – ein charismatischer Voll-
blutschauspieler mit vielen Facetten: Die Rede ist von Cornelius
Obonya. Heute ist der Theater- und Filmschauspieler mit seiner humoristischen und nachdenklichen Lesung „Kommt, wer redet, ist nicht tot“ zu Gast in der Kultur.LEBEN Benefizreihe in der Remise Bludenz. Darin spannt er einen literarischen Streifzug durch Prosa und Lyrik, die Texte geben komische und auch teilweise recht ironische Antworten auf Fragen ans Leben. Der Schauspieler Obonya, der einer alten Schauspieler­dynastie entstammt, zeigt mit seinem vielseitigen Repertoire seine Faszination und sein Gespür für die Figuren. Von verletzlich, aufwühlend über sanft, bis hin zu gleichgültig, trifft er genau die richtigen Töne und feinen Nuancen, die die Texte offenbaren. Die Auswahl von Robert Gernhardt über Gottfried Benn, Hans Magnus Enzensberger bis hin zu Kishon wurde von Journalist Peter Kislinger zusammengestellt.

Für seinen Auftritt verzichtete der Schauspieler auf seine Gage. Der Erlös kommt einem Projekt der Caritas für Aidswaisen in Äthiopien zugute.

Karten: Abendkasse,
Hypobanken und Bludenz Kultur, Tel. 05552 63621. Infos unter www.kultur-leben.at.