Entzückende Tierbabys erobern die Zoogehege

Vorarlberg / 04.05.2015 • 21:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Keine Angst, kleiner Mufflon: Vorsichtig erkundet dieses Lämmchen die Umgebung im Wildpark-Gehege.  Fotos: VN/Steurer, Hartinger
Keine Angst, kleiner Mufflon: Vorsichtig erkundet dieses Lämmchen die Umgebung im Wildpark-Gehege. Fotos: VN/Steurer, Hartinger

Im Wildpark Feldkirch und im Doppelmayr- Zoo Wolfurt geht es wieder rund. 

Feldkirch, Wolfurt. Ooohhh, sind die süß! Die tierischen Bewohner im Wildpark Feldkirch und im Doppelmayr- Zoo in Wolfurt waren in den vergangenen Monaten nicht untätig und haben fleißig an ihrer Familienplanung gearbeitet. Mit Erfolg. Die ersten Frühlingsbabys haben bereits das Licht der Welt erblickt und versetzen die Zoobesucher in regelrechtes Entzücken. Die kleinen Ziegen toben ausgelassen durch die Wolfurter

und Feldkircher Gehege. Die Minischweinchen aus der Nachbarschaft halten ihre Mütter nicht weniger auf Trab. Die Trauerschwan-Küken sind aus den  blassgrünen Eiern geschlüpft und erkunden im Doppelmayr-Zoo

mit ih­ren Eltern neugierig die Umgebung. Über putzigen Nachwuchs freuen darf sich nicht zuletzt die Familie Mufflon aus Feldkirch. Doch das war längst nicht alles. Die Vorarlber-

ger Zoofamilie wächst und wächst. Beinahe täglich können die Tierpfleger ein neues tierisches Mitglied begrüßen.

Richtig gut drauf sind die Mini­schweine im Wildpark Feldkirch.
Richtig gut drauf sind die Mini­schweine im Wildpark Feldkirch.
Das Wolfurter Trauerschwan-Küken weicht seiner Mama nicht von den Federn.
Das Wolfurter Trauerschwan-Küken weicht seiner Mama nicht von den Federn.
Über Nachwuchs freuen darf sich auch Familie Minischwein im Doppelmayr-Zoo in Wolfurt.
Über Nachwuchs freuen darf sich auch Familie Minischwein im Doppelmayr-Zoo in Wolfurt.