Hörmann eine Klasse für sich

Sport / 04.05.2015 • 20:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Lukas Hörmann holte ohne Punktverlust Rang eins. Foto: vn/Lerch
Lukas Hörmann holte ohne Punktverlust Rang eins. Foto: vn/Lerch

Landgraaf. (VN-jd) Ausgezeichnet in Szene setzen konnten sich Vorarlbergs Ringer beim Grand Prix der Niederlande in Landgraaf (Provinz Limburg). Mit fünf Siegen und 28:0 technische Punkte sicherte sich Lukas Hörmann (KSV Götzis) den Sieg in der Klasse bis 130 kg im griechisch-römischen Stil. Sein Klubkollege André Kogler (71 kg) und Lukas Staudacher (AC Hörbranz, 75 kg) belegten jeweils Platz drei. Im Freistil erreichten die beiden KSK-Klaus-Athleten Dominic Peter (86 kg) und Johannes Ludescher (97 kg) jeweils den dritten Rang in ihren Gewichtsklassen. Elias Pajantschitsch (Götzis, 85 kg) als Vierter, Raphael Jäger (Klaus, 59 kg) auf Rang sieben bzw. die beiden auf Rang zehn klassierten Klauser Simon Hartmann (65 kg) und David Halbeisen (75 kg) komplettieren die Statistik.