Zwei Tote nach Angriff auf Ausstellung in Texas

Welt / 04.05.2015 • 22:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Polizeioffiziere beruhigen Besucher des Karikaturen-Wettbewerbs, nachdem vor dem Gebäude Schüsse fielen.  Foto: Reuters
Polizeioffiziere beruhigen Besucher des Karikaturen-Wettbewerbs, nachdem vor dem Gebäude Schüsse fielen. Foto: Reuters

Vor einer Ausstellung mit Mohammed-Karikaturen fallen Schüsse. Terrorismus nicht ausgeschlossen.

Garland. Zwei Bewaffnete haben in Texas vor einer Ausstellung von Mohammed-Karikaturen einen Wachmann angeschossen. Die beiden Verdächtigen seien daraufhin von der Polizei getötet worden, teilte die Stadtverwaltung von Garland mit. Sprengstoffexperten durchsuchten den Wagen der Angreifer nach einer möglichen Bombe. Auch die Wohnung der Täter wurde durchsucht.

Hintergründe unklar

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Bei der Veranstaltung in dem Vorort von Dallas war auch der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders aufgetreten. Die Polizei schloss einen terroristischen Hintergrund nicht aus. „Sie waren bereit, vorzufahren und auf die Polizei zu schießen“, sagte Polizeisprecher Joe Harn. Einer der Schützen wurde 2010 wegen des Verdachts angeklagt, sich Dschihadisten in Somalia anzuschließen, berichtete die „New Your Times“. Terrorismus sei ihm allerdings nicht nachgewiesen worden, er wurde zu einer Bewährungsstrafe von drei Jahren verurteilt.

Nach Angaben des TV-Senders ABC gehen die Behörden davon aus, dass der Täter den Angriff zuvor auf Twitter ankündigte. Im Tweet eines mittlerweile gelöschten Kontos eines selbsterklärten Anhängers der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) ist von einer Attacke in Texas die Rede.

Attacke am Sonntag

Im Curtis Culwell Center hatte die islamkritische American Freedom Defense Initiative am Sonntagabend einen Wettbewerb ausgerichtet, bei der Zeichner für die beste Mohammed-Karikatur ausgezeichnet wurden. Für den Gewinner gab es ein Preisgeld von 10.000 Dollar, überreicht von Geert Wilders. Kurz vor Ende der Veranstaltung fuhren zwei Männer vor und eröffneten vor dem Gebäude das Feuer auf den Sicherheitsbeamten. Polizisten schossen zurück und trafen die Angreifer tödlich.