Jedes zweite Baby fällt einmal vom Wickeltisch

Vorarlberg / 05.05.2015 • 22:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Fonds „Sicheres Vorarlberg“ warnt: Auch das Wickeln von Babys ist mit gewissen Risiken verbunden. Foto: Sicheres Vorarlberg  
Der Fonds „Sicheres Vorarlberg“ warnt: Auch das Wickeln von Babys ist mit gewissen Risiken verbunden. Foto: Sicheres Vorarlberg  

Schwarzach. Stürze gehören zu den häufigsten Unfallursachen im Kindesalter. Es ist vor allem die rasch wachsende Beweglichkeit von Säuglingen, die häufig unterschätzt wird. Dabei können schon Babys so heftig strampeln, dass man sie nie unbeobachtet auf einem erhöhten Platz liegen lassen darf. Statistisch gesehen fällt jedes zweite Kind einmal vom Wickeltisch.
Mit einfachen Mitteln kann die Gefahr jedoch gebannt werden. Am sichersten wäre es, das Kind auf dem Boden zu wickeln. Hier kann der Nachwuchs seine Vitalität unbesorgt ausleben. Bei Verwendung eines Wickeltisches ist es daher hilfreich, wenn der Wickelplatz sinnvoll eingerichtet und als Gefahrenquelle entschärft wird.

Idealerweise wird der Wickeltisch in einer Ecke platziert. Es muss auf ausreichende Standfestigkeit geachtet werden.

Der Wickeltisch muss auch bei herausgezogener voller Schublade kippsicher sein. Die Seitenwände müssen genügend hoch und die Kanten gut gepolstert sein.