Millionenschwer hinter Gittern

Kultur / 05.05.2015 • 18:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Will Ferrell wurde erst kürzlich mit einem Stern auf dem „Walk Of Fame“ geehrt. Foto: AP
Will Ferrell wurde erst kürzlich mit einem Stern auf dem „Walk Of Fame“ geehrt. Foto: AP

In „Der Knastcoach“ trifft Comedyveteran Will Ferrell auf den Senkrechtstarter Kevin Harts.

Komödie. Eigentlich ist James King (Will Ferrell) ein überaus erfolgreicher Hedge-Fonds-Manager, der bereits Millionen verdient hat. Doch dann wird er wegen Betruges verurteilt und soll in 30 Tagen hinter Gitter. James gerät in Panik und fragt Darnell (Kevin Hart) um seinen Rat: Der Afroamerikaner soll ihm helfen, sich auf das Leben im Knast vorzubereiten. Denn, so ist sich James sicher, Darnell hat mit dem Leben im Gefängnis sicher bereits Erfahrungen. Der jedoch hat sich nie etwas zuschulden kommen lassen, versucht nun aber trotzdem, den verwöhnten Manager auf das Kommende vorzubereiten. Dabei lernen die beiden, jede Menge Vorurteile und Antipathien zu überwinden – vor allem, was ihre vorgefasste Meinung voneinander angeht.

„Walk of Fame“

Und wenn diese Komiker aufeinandertreffen, wird dies zu einem Kinoerlebnis zum Totlachen. Will Ferrell wurde erst kürzlich mit einem Stern auf dem „Walk Of Fame“ geehrt. Er sei so glücklich über die Auszeichnung, aber er könne sie einfach nicht annehmen, erklärte der Komiker mit ernster Miene auf Hollywoods „Walk of Fame“. Vor Hunderten Fans sollte er dort seine Sternenplakette einweihen. „Verhüllt das Ding“, sagte Ferrell und wandte sich ab. Nur zum Schein, natürlich. Sei ja nur ein Witz gewesen, grinste der Star.

Filmdetails

» Regie: Etan Cohen
» Hauptdarsteller: Will Ferrell, Kevin Hart, Craig T. Nelson, Alison Brie, Edwina Findley

» läuft ab 7. Mai im Kino