Andritz nicht zufrieden

Markt / 06.05.2015 • 20:11 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien, Graz. (VN) Der börsennotierte Anlagenbauer Andritz hat seinen Nettogewinn im ersten Quartal von 20,7 auf 44 Mill. Euro gesteigert. Das operative Ergebnis (EBITA) stieg im Jahresvergleich um 51 Prozent auf 73,4 Mill. Euro, dies sei aber „ein nicht zufriedenstellendes Niveau“. Der Umsatz legte um 15,2 Prozent zu, der Auftragseingang sank um 17,9 Prozent. Für 2015 erwartet man eine „leichte Steigerung bei Umsatz und Konzern-Ergebnis“.