Bahnhof wird Baustelle

Vorarlberg / 06.05.2015 • 18:58 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Um Verspätungen und Störungen zu vermeiden, erfolgt der Umbau in mehreren Schritten.  
Um Verspätungen und Störungen zu vermeiden, erfolgt der Umbau in mehreren Schritten.  

Für 20 Millionen Euro entsteht in Rankweil bis 2018 eine moderne Mobilitätsdrehscheibe.

Rankweil. (VN-doh) Über zehn Jahre ist es her, als die ÖBB und das Land Vorarlberg die Modernisierung des Rankweiler Bahnhofs beschlossen. Viel wurde seither diskutiert, verschoben und umgeplant. Nun ist es so weit: In den kommenden drei Jahren wird der Bahnhof der Marktgemeinde zu einer modernen, barrierefreien Mobilitätsdrehscheibe umgebaut. Rund 20 Millionen Euro werden dafür in die Hand genommen. Mit dem gestrigen Spatenstich durch Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser, Landesrat Johannes Rauch, Bürgermeister Martin Summer und Reinhold Hödl, Projektleiter der ÖBB-Infrastruktur AG, wurden die Hauptarbeiten für den Umbau offiziell gestartet.

Wichtigste Neuerungen sind der Neubau eines Bahnhofsgebäudes, ein an den Vorplatz und Busbereich angebundener Hausbahnsteig, ein überdachter Inselbahnsteig, eine barrierefreie Unterführung sowie moderne Park&Ride-Anlagen. Im Zuge des Umbaus werden auch Gleise und Weichen erneuert. 

Landammanngasse gesperrt

Als erster Schritt der Hauptarbeiten wird im Mai der neue Abgang zur Unterführung Landammanngasse errichtet. Seit Wochenbeginn ist die Unterführung deshalb gesperrt. Die bestehende Bahnsteigunterführung steht den Bahnfahrern bis Anfang Juli zur Verfügung. Ab Schulschluss wird die bestehende Bahnsteigunterführung gesperrt und mit deren Umbau begonnen. Der Zugang zum Inselbahnsteig ist dann nur mehr über die Landammanngasse möglich. Der neue Hausbahnsteig steht ab Jahresende 2015 zur Verfügung.

„Die Fahrdienstleitung wird in eine provisorische Containeranlage im Bereich der Park&Ride-Fläche Ost verlegt. Die Linienbusse fahren aufgrund der Bauarbeiten ebenfalls eine Schleife in dieser Richtung“, so Bürgermeister Martin Summer. Auch der Ticketverkauf wird in die Container verlegt. Während der Arbeiten werden die Hauptgleise von den Regionalzügen abwechselnd genutzt, wodurch es zu Bahnsteigänderungen kommen kann.

Neues Bahnhofsgebäude 2017

Im Jänner 2016 starten die Arbeiten für das künftige Herzstück des Bahnhofs, den 220 Meter langen neuen Inselbahnsteig, der bis Dezember 2016 fertiggestellt werden soll.
Im Jahr 2017 werden die neue Bahnsteigunterführung in Richtung Zehentstraße sowie das neue Bahnsteigdach und das Aufnahmegebäude fertiggestellt. Zudem erfolgt der Abtrag des bestehenden Bahnhofsgebäudes. Abschließend werden die Vorplätze und Haltebereiche neu gestaltet.

Um Verspätungen und Störungen zu vermeiden, erfolgt der Umbau in mehreren Schritten.  
Um Verspätungen und Störungen zu vermeiden, erfolgt der Umbau in mehreren Schritten.  
Entstehen soll eine Mobilitätsdrehscheibe, die für die Bahnzukunft im Rheintal gerüstet ist.  
Entstehen soll eine Mobilitätsdrehscheibe, die für die Bahnzukunft im Rheintal gerüstet ist.