Fahrräder sind ein begehrtes Diebesgut

Vorarlberg / 06.05.2015 • 22:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. Fahrraddiebstähle ereignen sich erfahrungsgemäß vor allem in den Städten. Insgesamt sind in den vergangenen beiden Jahren in Vorarlberg je rund 1200 Fahrräder gestohlen worden (2014 ein paar mehr als im Vorjahr). Die meisten Anzeigen wurden in Bregenz eingebracht. Die Diebstähle passieren aber nicht nur im Straßenraum, sondern auch bei Wohnhausanlagen. Auch dort sollte das eigene Fahrrad also stets gut abgesperrt sein.
Hinweise, wie ein Fahrrad bestmöglich gesichert werden kann:

» Fahrraddaten in einem Fahrradpass festhalten. Rahmennummer unbedingt notieren. Fahrradpässe sind auf den Polizeiinspektionen erhältlich.
» Fahrräder nach Möglichkeit immer in einem versperrbaren Raum abstellen.
» Fahrrad im Freien nach Möglichkeit an einem fix verankerten Gegenstand befestigen.

» Fahrräder an stark frequentierten Plätzen und bei Dunkelheit an hell erleuchteten Plätzen abstellen.

» Teure Komponenten (Fahrradcomputer) abnehmen.
» Bügelschlösser ab 12 mm Rohrstärke oder Panzerkabelschlösser verwenden.