Wahl-Putsch

Leserbriefe / 06.05.2015 • 21:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

in Hittisau

Dem Leserbrief von Eva und Thomas Hagspiel vom 14. April 2015 ist nichts hinzu­zufügen, oder doch? Gemeindevertretung und Bürgermeister von Hittisau haben bis zur Wahl 2015 hervorragende Arbeit für die Bürger geleistet. Wir haben eine Infrastruktur, um die uns wahrscheinlich viele Kommunen beneiden. Es ist alles da. Das müssen doch alle zugeben. Auf unser Dorf und Ortsbild mit Kirche, Kriegerdenkmal, Dorfbrunnen, Ruhebänke, Geschäften und allem, was dazugehört, dürfen wir sehr stolz sein. Dies wird von unseren Gästen sehr geschätzt. Ein wichtiger Grund, dass sie nach Hittisau kommen. Wenn man weiß, dass unsere Gemeinde fast schuldenfrei dasteht, und das vor der letzten Wahl, dann müssten doch alle Bürger zufrieden sein. Aber nein, eine bestimmte Gruppe will das für ein wahnwitziges Projekt, das nur ein paar Einzelinteressen dient, aber im Gegenzug schädlich für Hittisau ist, ändern. Dazu war ihnen scheinbar jedes Mittel recht. Der verabschiedete Bürgermeister Klaus Schwarz war ihnen hierbei ein Dorn im Auge. Ihm geloben und ein paar Minuten später ihm in den Rücken zu fallen, da fehlen mir die Worte. Dann hinterher von einem unglücklichen Wahlmodus zu faseln, das glauben ihnen nicht alle. Es ist traurig, wie weit wir gekommen sind.

Peter Hagspiel (Landwirt),

Bolgenach 47, Hittisau