„Haben Respekt, aber keine Angst“

Sport / 07.05.2015 • 21:16 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Hard-Goalie Golub Doknic ist ein wichtiger Leistungsträger im Spiel des Alpla HC Hard. Eine Topleistung des 34-Jährigen wäre die halbe Miete für den Einzug in das Finale. Foto: steurer
Hard-Goalie Golub Doknic ist ein wichtiger Leistungsträger im Spiel des Alpla HC Hard. Eine Topleistung des 34-Jährigen wäre die halbe Miete für den Einzug in das Finale. Foto: steurer

Alpla HC Hard will heute (19 Uhr) mit Heimvorteil gegen die Fivers in der Halbfinalserie vorlegen.

Hard. (VN-jd) Als vorletzter Schritt im Unternehmen Titelverteidigung in der Handball-Liga Austria wartet auf die Mannen von Coach Markus Burger ein echter Härtetest. In der Halbfinalserie kommt es zwischen dem Alpla HC Hard und den Fivers Margareten zu einer Neuauflage der Finalduelle der letzten beiden Saisonen. Das erste Kräftemessen in der im Modus „Best of three“ ausgespielten Vorschlussrunde wird heute um 19 Uhr in der Teufelsarena angepfiffen. „Wenn man den Grunddurchgang und das obere Play-off als Erster abschließt, hat man vieles richtig gemacht. Aber dafür können wir uns nichts kaufen, und jetzt zählt alles nichts mehr. Jede K.-o.-Phase beginnt bei null und unser Ziel muss es sein, dass wir das nächste Etappenziel Richtung Finale erfolgreich abschließen“, betont Hard-Trainer Burger.

„Respekt, aber keine Angst“

Gleichzeitig betont Burger, dass es enorm wichtig sein wird, mit der richtigen Einstellung in die Partie zu gehen. „Wir sind Meister, von der Papierform her der Favorit und haben den Heimvorteil auf unserer Seite. Nun gilt es aber, diesen Ansprüchen auch auf dem Parkett gerecht zu werden. Der Druck liegt ganz klar bei uns, zumal die Fivers mit dem Triumph im ÖHB-Cup nach eigenen Aussagen ihr Plansoll erfüllt haben und alles, was kommt, als Zugabe ansehen.“

Noch eine Rechnung offen

Zusätzliche Brisanz bekommt das Duell durch die Tatsache, dass die Wiener in dieser Saison bereits zwei wichtige direkte Duelle gegen Hard für sich entschieden haben. Zu Saisonbeginn entschied Margareten den Supercup in Eggenburg mit 34:29 für sich und auf ihrem Weg zum Cupsieg gab es im Achtelfinale einen 36:30-Heimsieg für die Fivers. „Die Wiener haben uns heuer schon zwei Mal die Suppe versalzen. Jetzt liegt es an uns, ob wir die Größe haben, um uns im wichtigsten Bewerb des Jahres zu revanchieren“, betont Burger.

Als wichtigen Faktor beim erwarteten Duell auf Augenhöhe erachtet Burger die Unterstützung der Fans: „Sie müssen uns von der ersten Sekunde an bedingungslos

nach vorne peitschen. Es wird nicht einfach, doch mit den Fans als Rückendeckung sollten wir die Hürde überspringen und ins Finale einziehen.“

Handball

Handball-Liga Austria der Männer 2014/15 Internet: www.sis-handball.at

» Halbfinale 1 (Best of three), 1. Spiel

Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten heute, 19 Uhr

Sporthalle am See, SR noch nicht bekanntgegeben

Bisherige Saisonduelle: 28. 8. (Supercup in Eggenburg): 34:29 Fivers, 4. 10. (HLA-GDG): 27:25 Fivers/h, 6. 12. (HLA-GDG): 30:27 Hard/h, 16. 12. (ÖHB-Cup Achtelfinale): 36:30 Fivers/h, 21. 2. (HLA-MR): 32:24 Hard/h, 21. 3. (HLA-MR): 25:23 Hard/a

Die weiteren Spieltermine

HC Fivers WAT Margareten – Alpla HC Hard Montag, 11. 5., 20.30 Uhr

Alpla HC Hard – HC Fivers WAT Margareten* Samstag, 16. 5., 17.45 Uhr

» Halbfinale2 (Best of three), 1. Spiel

Bregenz HB – SG HB West Wien morgen, 19 Uhr

Handballarena Rieden, SR noch nicht bekanntgegeben

Bisherige Saisonduelle: 28. 9. (HLA-GDG): 32:23 West Wien/h, 29. 11. (HLA-GDG): 31:29 Bregenz/h, 21. 2. (HLA-MR): 26:26 in Wien, 21. 3. (HLA-MR): 29:26 Bregenz/h, 27. 3. (ÖHB-Cup Halbfinale): 26:24 Bregenz/a

Die weiteren Spieltermine

SG HB West Wien – Bregenz HB Dienstag, 12. 5., 20.20 Uhr

Bregenz HB – SG HB West Wien* Sonntag, 17. 5., 18.45 Uhr