Spieler klagen über die Hitze

Sport / 07.05.2015 • 23:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Prag. Die zu hohen Temperaturen auf dem Spielfeld der Prager Arena sind für die Spieler bei der Eishockey-WM offenbar ein größeres Problem. „Die Eis-Verhältnisse sind eine Katastrophe. Die Temperatur erinnert an die Badezeit“, kritisierte der Schweizer Nationalspieler Damien Brunner: „Es war nicht einfach zum Zuschauen, doch vielleicht war es noch schwieriger für uns zum Spielen.“