Tina Maze legt einjährige Pause ein

Sport / 07.05.2015 • 23:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Tina Maze lässt die nächste Ski­saison aus. Foto: gepa
Tina Maze lässt die nächste Ski­saison aus. Foto: gepa

Die Slowenin entscheidet nach dem nächsten Winter über die Fortsetzung der Skikarriere.

Laibach. Weltcup-Titelverteidigerin Anna Fenninger hat zumindest im kommenden Winter eine hochkarätige Gegnerin weniger. Denn die slowenische Ski-Olympiasiegerin Tina Maze setzt eine Saison aus und wird erst danach eine Entscheidung über die Fortsetzung oder das Ende ihrer Karriere treffen. Das verkündete die Slowenin wenige Tage nach ihrem 32. Geburtstag auf ihrer Internetseite.

„Nach 16 langen und erfolgreichen Saisonen, in denen ich in allen Disziplinen angetreten bin, fühle ich, dass Körper und Geist eine längere Erholung als gewöhnlich brauchen. Ich nehme mir ein Jahr Pause, bevor ich weitere Entscheidungen treffe“, schrieb Maze. In der Zwischenzeit will sie ihre Ausbildung zur Lehrerin beenden und sich Marketingaktivitäten ihrer Sponsoren widmen, kündigte die Allrounderin aus Crna na Koroskem an.

Weltcup knapp verloren

Schon nach dem Ende der vergangenen Saison hatte es Spekulationen gegeben, dass Maze ihre Karriere beenden würde. Die erfolgreichste slowenische Skirennläuferin hatte das spannende Duell um den Gesamtweltcupsieg gegen Fenninger hauchdünn und um nur 22 Punkte verloren. Auch bei einem Medientermin Anfang April hatte sie die Öffentlichkeit über ihre Zukunft im Ungewissen gelassen. „Es war das i-Tüpfelchen meiner Karriere, auch wenn es keinen Gesamtweltcupsieg gab“, sagt sie damals. Im kommenden Winter stehen keine Titelkämpfe an, die nächste WM steigt im Februar 2017 in St. Moritz.