Franz Grabmayr gestorben

Kultur / 08.05.2015 • 19:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der Kärntner Maler Franz Grabmayr verstarb im Alter von 88 Jahren, teilte Otto Hans Ressler von den Ressler Kunst Auktionen am Freitag mit. Der 1927 in Pfaffenberg geborene Grabmayr galt als „Vater der Jungen Wilden“. Nach dem Studium in Wien übersiedelte er ins niederösterreichische Schloss Rosenau, wo seine legendä­ren Sandgrubenbilder entstanden. Ab Ende der 60er-Jahre erregte der Künstler Aufsehen mit seinen Tanzblättern, die aus Studien entstanden. Auch seine Feuerbilder, die er teils am fahrenden Traktor um eine Feuerstelle fahrend schuf, verschafften ihm Aufmerksamkeit.