Für Vanek ist die Saison zu Ende

Sport / 08.05.2015 • 22:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Devan Dubnyk ist geschlagen, Bryan Bickell jubelt. Foto: ap
Devan Dubnyk ist geschlagen, Bryan Bickell jubelt. Foto: ap

St. Paul. Die NHL-Saison ist für Minnesota mit Stürmer Thomas Vanek unrühmlich zu Ende gegangen. Die Gastgeber mussten sich den Chicago Blackhawks auch im vierten Spiel des Conference-Halbfinales geschlagen geben. Vanek blieb bei der 3:4-Heimniederlage wie schon in den vorangegangenen neun Play-off-Partien ohne Treffer. Torlos hat er die entscheidende Saisonphase bisher noch nie beendet. „Es waren enge Spiele“, meinte Vanek. „Ihre Scorer haben getroffen, als sie Tore gebraucht haben – ich nicht. Das war der Unterschied. Ich habe versucht, positiv zu bleiben, ich wusste, dass ich nur ein Tor gebraucht hätte, damit es läuft, aber ich habe es nicht gefunden.“ Minnesota scheiterte bereits zum dritten Mal in Folge an den Blackhawks, erstmals durch einen „sweep“.