Medizin und Physiotherapie ins Gespräch gekommen

Gesund / 08.05.2015 • 11:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Der erste Physiotalk in der Fachhochschule Vorarlberg stieß auf große Resonanz.

Dornbirn. An der Fachhochschule Vorarlberg in Dornbirn fand unlängst der erste Physiotalk in Vorarlberg statt. „Ziel der Veranstaltung ist es, neueste Erkenntnisse und Informationen auf kurzem Weg für Ärzte und Physiotherapeuten zugänglich zu machen“, erklärt Martin Steiner, Obmann des Landesverbandes Vorarlberg der Physio Austria. Außerdem gehe es um eine bessere Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Physiotherapeuten. Beide Anliegen wurden gehört. Rund 140 Teilnehmer verliehen dem ersten Physiotalk das nötige Gewicht.

Landesverbandsobmann Martin Steiner begrüßte die Gäste und führte durch den Abend, in dessen Mittelpunkt thematisch der Bandscheibenvorfall stand. Primar Christian Bach, Leiter der Orthopädie im Landeskrankenhaus Feldkirch, erläuterte die verschiedenen Operationstechniken, deren Vorteile und Nachteile und wann diese zum Einsatz kommen. Dabei wurde deutlich, dass nicht immer das Neueste das Beste sein muss. Oft sind bewährte Techniken die bessere Wahl. Weiters erklärte Bach die verschiedenen Operationszugänge, zeigte die Einsatzmöglichkeit von Bandscheibenpräparaten auf.

Wissenschaftlichkeit

Physiotherapeut Marcel Mätzler stellte die Wissenschaftlichkeit der Physiotherapie in der Behandlung bei Patienten mit Bandscheibenvorfall vor. Es zeigte sich, dass die Physiotherapie mit seinen vielen Werkzeugen in der konservativen Behandlung dieser Erkrankung die beste Therapiewahl darstellt. Allerdings sind noch viele Forschungen nötig, um die verschiedenen Techniken in der Physiotherapie wissenschaftlich zu untermauern.

Schnellere Genesung

Klar kam außerdem zum Ausdruck, dass auch nach einer Operation eine gute Physiotherapie für eine schnellere Genesung des Patienten und somit eine schnellere Wiedereingliederung in den Alltag wichtig ist. Ebenso waren sich die Referenten und Zuhörer in der Diskussion einig, dass es einer guten Zusammenarbeit zwischen Arzt und Physiotherapeuten bedarf, um den Patienten optimal zu versorgen.

Der nächste Physiotalk ist im Herbst geplant.