Salzburger von Fels erschlagen

Welt / 08.05.2015 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ierapetra. Zwei Salzburger sind am frühen Freitagnachmittag bei einem Felssturz auf Kreta ums Leben gekommen. Die beiden 67-jährigen Männer waren mit einer achtköpfigen Wanderer-Gruppe im Südosten der griechischen Ferieninsel unterwegs und wurden in der unweit von Ierapetra gelegenen Schlucht von Kapsa von herabfallenden Steinen erschlagen, berichtete Martin Weiss, Sprecher des Außenministeriums. Jede ärztliche Hilfe kam zu spät. Der Rest der Gruppe – darunter die Ehefrau eines der beiden Getöteten – blieb unverletzt.