„Verneigen uns vor allen, die Österreich befreit haben“

Politik / 08.05.2015 • 22:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
ABD0053_20150508 - WIEN - ÖSTERREICH: KZ-Überlebender Marco Feingold am Freitag, 8. Mai 2015, vor Beginn des Staatsaktes anlässlich des 70. Gedenktages zur Beendigung des Zweiten Weltkrieges im Bundeskanzleramt in Wien. - FOTO: APA/BKA/ANDY WENZEL
ABD0053_20150508 – WIEN – ÖSTERREICH: KZ-Überlebender Marco Feingold am Freitag, 8. Mai 2015, vor Beginn des Staatsaktes anlässlich des 70. Gedenktages zur Beendigung des Zweiten Weltkrieges im Bundeskanzleramt in Wien. – FOTO: APA/BKA/ANDY WENZEL

Mit einem Festakt im Kanzleramt gedachte die Regierung am Freitag der Befreiung vom Nationalsozialismus und des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa. „Wir verneigen uns vor all jenen, die Österreich befreit haben“ und vor allen, die vom Nationalsozialismus verfolgt wurden, sagte Kanzler Werner Faymann. Zeitzeuge Marko Feingold erzählte von seinen Erinnerungen. Er war in mehreren Konzentrationslagern und wurde am 11. April 1945 von amerikanischen Truppen befreit. Foto: APA