Besonderes Gefliestes

Markt / 10.05.2015 • 18:22 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Martin Winder: „Wir haben Ohren, die zuhören, Augen, die hinsehen, Hände, die was können und Köpfe, die mitdenken.“ Fotos: VN/Hartinger
Martin Winder: „Wir haben Ohren, die zuhören, Augen, die hinsehen, Hände, die was können und Köpfe, die mitdenken.“ Fotos: VN/Hartinger

Martin Winder setzt auf unverwechselbare Produkte und motivierte Handwerker.

Dornbirn. Wenn Martin Winder morgens seine Firma betritt, wird jeder Mitarbeiter per Handschlag begrüßt. Für den Geschäftsführer von S+TILE ist dieses tägliche Ritual wichtig. „So spüre ich sofort, wie es meinen Leuten geht. Nur motivierte Menschen arbeiten gerne, was in Folge auch die Kunden zu spüren bekommen.“ Eine ähnliche Wertschätzung erfahren die Kunden des Fliesen- und Natursteinbetriebes. Von der Erstberatung im Schauraum über die Bauleitung bis hin zur Endabnahme kümmert sich der Chef persönlich um eine optimale Betreuung. Dazu zählen Verlässlichkeit und handwerkliches Können.

Der Schauraum im Dornbirner Betriebsareal Schwefel 91 kann ebenso als außergewöhnlich bezeichnet werden. Martin Winder führt Produkte, die nicht jeder hat. Beispielsweise Zementfliesen im Ornamentmuster, die nach einem alten Herstellungsprozess in Marokko handgefertigt werden. Zum Einsatz kommen sie als gestalterische Elemente in Wohnräumen. Innovative Materialien, außergewöhnliche Formate und unverwechselbare Designs stehen im Fokus. „Freilich führen wir auch einfache Fliesenmuster in allen Farben.“

Naturstein- und Betonoptik

Wände und Böden in Naturstein- und Betonoptik sind sowohl im Innen- als auch im Außenbereich im Trend. Durch neue Produktionstechniken können die Platten so authentisch hergestellt werden, dass sie von echten Materialien nicht mehr zu unterscheiden sind. Im Vergleich zu Natursteinen bieten Feinsteinzeugplatten laut Martin Winder nur Vorteile: „Sie sind hoch verschleißfest, absolut dicht, leicht zu reinigen, frostsicher und haben eine natürliche Oberfläche, deren Optik auch nach Jahren erhalten bleibt.“

S+TILE, was so viel wie „Stil – Sorgfalt – Service und Fliese“ bedeutet, existiert seit fünf Jahren. Vor acht Monaten gründete Martin Winder die Firma „Baderaum“, die sich auf Sanierungen konzentriert. Zum Kundenkreis zählen Private, Architekten aber auch eine Reihe namhafter Bauträger.

Resul Özdemir, Fliesenleger Ich übe seit elf Jahren diesen Beruf aus. Hier kann ich meine Kreativität voll ausleben. Außerdem bietet jede Baustelle Abwechslung.
Resul Özdemir, Fliesenleger
Ich übe seit elf Jahren diesen Beruf aus. Hier kann ich meine Kreativität voll ausleben. Außerdem bietet jede Baustelle Abwechslung.
Maik Schaarschmidt, Fliesenleger Ich behaupte, dass wir einen außergewöhnlich coolen Chef haben, dem unser Wohlergehen sehr am Herzen liegt. Das motiviert.
Maik
Schaarschmidt,
Fliesenleger
Ich behaupte, dass wir einen außergewöhnlich coolen Chef haben, dem unser Wohlergehen sehr am Herzen liegt. Das motiviert.
Martin Baldauf, Fliesenleger Wenn man am Anfang den leeren Raum vor sich hat und danach die Freude der Kunden über das geflieste Ergebnis sieht, macht das schon stolz.
Martin Baldauf, Fliesenleger
Wenn man am Anfang den leeren Raum vor sich hat und danach die Freude der Kunden über das geflieste Ergebnis sieht, macht das schon stolz.

Fakten zur Firma

» 17 Mitarbeiter, davon 3 Lehrlinge
» Über 500 verschiedene Fliesenmuster im Schauraum
» 200 bis 300 Aufträge jährlich

Weitere Infos zum Unternehmen auf www.s-tile.at