Bizau: Einkauf bald in Halle

Vorarlberg / 10.05.2015 • 19:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das alte Konsumgebäude wird durch einen Neubau ersetzt. Foto: ajk
Das alte Konsumgebäude wird durch einen Neubau ersetzt. Foto: ajk

Der Dorfladen wird neu gebaut, Ausweichlokal während der Umbauphase.

Bizau. (VN-ger) Die Bauverhandlung ist abgeschlossen, demnächst rollen die Bagger im Bizauer Dorfzentrum an: Das bestehende Konsumgebäude aus dem Jahr 1949 wird abgerissen und durch einen Neubau samt Tiefgarage ersetzt. Die Gemeinde will dadurch die Nahversorgung im Ort nachhaltig sichern.

Auf ein Lebensmittelgeschäft verzichten muss die Bevölkerung auch während der knapp einjährigen Bauphase nicht. In der ehemaligen Betriebshalle des Sägewerks der Gebrüder Metzler soll von 1. August 2015 bis 31. Juli 2016 ein Ausweichlokal betrieben werden. „Die Halle kann mit gewissen Adaptierungen gut verwendet werden“, zeigt sich Bürgermeister Josef Bischofberger glücklich über diese Lösung.

Genossenschaft

Als Bauherr fungiert eine Errichtergemeinschaft bestehend aus der Gemeinde Bizau und der Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau. Das komplette Erdgeschoß ist für das Lebensmittelgeschäft reserviert und wird von der Gemeinde finanziert. Im Obergeschoß errichtet die Raiba Mietwohnungen. Angemietet und betrieben wird der neue Spar-Lebensmittelmarkt weiterhin von der Konsumgenossenschaft Bizau um Obmann Gebhard Earth. Statt der bisherigen 250 Quadratmeter stehen im künftigen „Konsum-Hus“ 330 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung. Insgesamt – alle Geschoße inklusive Keller – beträgt die Netto-Grundfläche knapp 1300 Quadratmeter. Im August soll mit dem Abbruch des alten Gebäudes begonnen werden.

Der Spatenstich für den Neubau ist für September 2015 geplant. Die Fertigstellung soll im Juli nächsten Jahres erfolgen.