Bregenzer Wohnung in Flammen

Vorarlberg / 10.05.2015 • 22:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Feuerwehr brachte die Drehleiter zum Einsatz.  Foto: VOL.AT/Pletsch  
Die Feuerwehr brachte die Drehleiter zum Einsatz. Foto: VOL.AT/Pletsch  

Mehrere Feuerwehren wurden Samstagabend zu einem Großeinsatz gerufen.

Bregenz. Gegen 20.45 Uhr war in der Scheffelstraße im Zentrum im Dachgeschoß eines Wohnhauses ein Feuer ausgebrochen.

Der Brand entstand zunächst in einem Zimmer der Wohnung im Dachgeschoß, die Flammen breiteten sich über das Fenster und die Außenfassade weiter auf den Dachstuhl aus. Die Rauchsäule über der Stadt war weithin sichtbar. Personen kamen nicht zu Schaden: Die Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig und unverletzt
ins Freie in Sicherheit bringen.

Es wurde Großalarm ausgelöst, neben der Feuerwehr Bregenz-Stadt wurden auch die Wehren Rieden, Vorkloster, Fluh und Wolfurt alarmiert. Auf der Fluh geschah dies auch mit dem Auslösen der Sirene am Feuerwehrhaus.

150 Mann im Einsatz

Insgesamt standen schließlich rund 150 Feuerwehrmänner im Einsatz, welche die Flammen mittels Innen- und Außenangriff bekämpften und ein Übergreifen auf die umliegenden Gebäude verhindern konnten. Kurz nach 21.30 Uhr war der Brand unter Kontrolle und es konnte mit den Nachlöscharbeiten begonnen werden. Auch das Rote Kreuz sowie mehrere Streifen von Polizei und Stadtpolizei waren vor Ort.

Unklare Brandursache

Die Brandursache war am Abend noch unklar, Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen. Die betroffene Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.