Dem HC Bozen fehlt eine Million

Sport / 10.05.2015 • 23:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bozen. (VN) Der Vertrag zwischen Tom Pokel und dem HC Bozen ist immer noch nicht unterschrieben. Der Erste-Bank-Liga-Klub befindet sich offenbar wieder in finanziellen Verlegenheiten. „Wir brauchen eine Million Euro“, sagte Geschäftsführer Dieter Knoll in einem Interview mit der Zeitung „Alto Adige“, nachdem man wieder mit Verlust abgeschlossen habe. Er sei auch bereit, den Klub zu verkaufen, meinte Knoll. Die Bedingung: Der HC Bozen müsse auch in zehn Jahren noch Bestand haben.