Firmlinge kochten Suppe für „Hospiz für Kinder“

Vorarlberg / 10.05.2015 • 20:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

lustenau. (vv) Eine rassige Gulaschsuppe oder eine deftige Tiroler Speckknödelsuppe – all diese Köstlichkeiten fanden am Suppentag der Firmlinge der Lustenauer Pfarrkirche St. Peter und Paul reißenden Absatz und erbrachten einen tollen Spendenbetrag. Dazu fanden sich etwa 40 Firmlinge Mitte März schon am Morgen im Theresienheim ein, um alles vorzubereiten. Die verschiedenen Suppen wurden liebevoll zubereitet, die Tische dekoriert und mit Hinweistafeln versehen, wohin die Spenden fließen werden. Ab 11 Uhr kamen die Gäste, und schon bald waren die Töpfe leer. Ende April konnten die fleißigen Firmlinge während der Jugendmesse den Scheck über den stolzen Betrag von 1224,40 Euro an Irene Fitz, ehrenamtliche Mitarbeiterin bei Hospiz für Kinder, überreichen.