Gratulation zum Geburtstag

Vorarlberg / 10.05.2015 • 20:43 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Monika Maier (70)

Feldkirch. Vor 70 Jahren wurde die heutige Jubilarin als Monika Rohs geboren. Schon der Geburtstag war eindrucksvoll,

denn das
ersehnte

Kriegsende

war ein

getreten.

Monika wuchs leider ohne leiblichen Vater auf – er ist in Russland gefallen. Die Mutter von Monika, Else Insam, ist 94 Jahre alt und lebt im Hause Gisingen. Stiefvater Ferdinand Insam ist schon vor vielen Jahren verstorben. Ihre einzige Schwester lebt in Südafrika/Johannesburg. Im Institut St. Josef Feldkirch besuchte Monika die Schule. Danach trat sie eine kaufmännische Lehre bei der Firma Rhomberg in Feldkirch an, die sie 1963 mit gutem Erfolg abschloss. Im Tessin bekam sie eine Au-Pair-Stelle, wo sie ihre italienischen Sprachkenntnisse erweiterte.

1966 ehelichte Monika den Schreiner Günter Maier. Bis zur Eheschließung arbeitete sie bei der Firma Wäscheprinz in Feldkirch. Mit Freude wurde sie Mutter von Thomas, Angelika und Martin. Heute ist sie Oma der zwei Enkelkinder Marco und Celine, die ihr viel Freude bereiten. Frau Maier beherrscht viele Handarbeitstechniken, ob Nähen, Häkeln oder Stricken, Verwandte und Bekannte wissen ihre Unikate zu schätzen. Zwei Hüftoperationen machten der Jubilarin die letzten zwei Jahre zu schaffen. Aber Monika ist voll Zuversicht, dass bis zur nahen goldenen Hochzeit mit Gottes Hilfe alles wieder gut ist.

Die ganze Familie ist stolz auf die Jubilarin und wünscht ihr von Herzen das Allerbeste.

Aloisia Kohler (82)

Kennelbach. Heute vor 82 Jahren erblickte in der grünen Steiermark Frau Aloisia Kohler das Licht der Welt. Sie erlebte mit noch vier Geschwis-

tern bei ihren Eltern Aloisia und Franz Pesticek eine arbeitsreiche, aber dennoch wohlbehütete Kindheit. Als sie achtzehn Jahre alt war, kam sie nach Bregenz, wo sie bei einer Familie wohnte und den Haushalt machte. Am 24. Oktober 1953 heiratete Aloisia den Bregenzerwälder Alfons Kohler und wurde glückliche Mutter von sechs Kindern. Heute ist sie stolze Oma und Uroma von siebzehn Enkel- und sieben Urenkelkindern, die ihr viel Freude bereiten. Als ihre Kinder etwas älter waren, besserte sie sich als Gärtnergehilfin in der Riedenburg ihr Haushaltsgeld etwas auf.

1991 konnte die Familie Kohler in der Friedrich-Schiller-Straße eine schöne Wohnung mit einem großen Garten beziehen. Wenn sie nicht gerade im Garten war, hat sie gerne verschiedene Bücher gelesen und drehte mit dem Fahrrad ausgiebige Runden. Viel Zeit verbrachte sie mit ihrer Familie auf der Hütte in Au.

Ihr Gatte und ihre Kinder mit ihren Familien wünschen der Jubilarin zum Geburtstag das Allerbeste, und dass sie ihren Lebensabend noch viele Jahre bei etwas besserer Gesundheit genießen kann.