Montreal bleibt gegen Tampa Bay im Rennen

Sport / 10.05.2015 • 23:07 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ein Puck für die Fans, spendiert von Montreals Sieg-Torschütze Pierre-Alexandre Parenteau. Foto: ap
Ein Puck für die Fans, spendiert von Montreals Sieg-Torschütze Pierre-Alexandre Parenteau. Foto: ap

Montreal. Die Montreal Canadiens haben in ihrer NHL-Semifinalserie der Eastern Conference gegen Tampa Bay Lightning mit einem 2:1-Heimsieg auf 2:3 verkürzt. Den zweiten Erfolg der Kanadier en suite fixierte Pierre-Alexandre Parenteau 4:07 Minuten vor der Schlusssirene. Spiel sechs des Duells um den Aufstieg ins Conference-Finale ist für morgen in Tampa angesetzt. Die Washington Capitals haben den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale verpasst. Das Team aus der Hauptstadt verlor mit 1:2 nach Verlängerung gegen die New York Rangers und musste den Gegner in der „best-of-seven-Serie“ auf 2:3 herankommen lassen. Ryan McDonagh erzielte nach 9:37 Minuten der Overtime das Siegtor für die Rangers.