Asoziales Steuersparen

Leserbriefe / 11.05.2015 • 19:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
VN-Kommentar vom 11. Mai 2015.
VN-Kommentar vom 11. Mai 2015.

Im VN-Kommentar von Peter Schröder vom 11. Mai wird für jeden verständlich dargestellt, wie die Milliar­den zu Lasten von 99 Prozent der Bevölkerung zu der 1-Prozent-Gesellschaft der Millionäre fließen. Außer über diese Steuervorteile will der Finanzminister der ÖVP neuerlich „über alles nachdenken“. Auch über „gesunde“ Selbstbehalte beim Arztbesuch. Das träfe wieder die Ärmsten. Die andern gehen ohnehin auf eigene Kosten zum Privatarzt, der seine hoch qualifizierte Ordination aus Kassenbeiträgen gar nicht finanzieren könnte. Traurig, dass die „Sozial“-Demokraten zwecks Koalitionserhalt diese legalisierten Raubzüge des Großkapitals nicht massiv bekämpfen und stattdessen bei steigender Abgabenlast dem Zusammenstreichen staatlicher Sozialleistungen zusehen.

Walter Loacker,
Römerstraße 10 A, Hörbranz