Der „Rosa-Träger“ fuhr im Sprint zum Sieg

Sport / 11.05.2015 • 21:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Michael Matthews hat sich die Siegerbussis verdient. Foto: apa
Michael Matthews hat sich die Siegerbussis verdient. Foto: apa

Michael Matthews entschied die dritte Giro-Etappe für sich.

Sestri Levante. Der Gesamtführende Michael Matthews hat die 3. Etappe des Giro d‘Italia von Rapallo nach Sestri Levante (136,0 km) gewonnen. Der 24-Jährige sorgte im Massensprint des reduzierten Hauptfeldes für den zweiten Erfolg des auch schon zum Auftakt im Mannschaftszeitfahren erfolgreichen Orica-Green-Edge Teams. Er triumphierte vor Fabio Felline (Ita) und Philippe Gilbert (Bel).

In der Gesamtwertung baute Matthews seine Führung dank der Zeitgutschrift für den Sieg vor seinem Teamkollegen Simon Clarke auf sechs Sekunden aus. Überschattet wurde der Tag vom schweren Sturz von Domenico Pozzovivo (32). Der Kletterspezialist wurde von einer Ambulanz in ein Krankenhaus gebracht und war ansprechbar.

Rad

98. Giro d‘Italia

3. Etappe, Rapallo – Sestri Levante (136,0 km)

1. Michael Matthews (AUS) Orica-GreenEdge 3:33:53 Std.

2. Fabio Felline (ITA) Trek

3. Philippe Gilbert (BEL) BMC

4. Sergej Lagutin (RUS) Katjuscha

5. Paolo Tiralongo (ITA) Astana

6. Luca Paolini (ITA) Katjuscha)

7. Francesco Gavazzi (ITA) Southeast

8. Enrico Battaglin (ITA) Bardiani

9. Luis Leon Sanchez (ESP) Astana

10. Yonathan Monsalve (VEN) Southeast) alle gleiche Zeit

19. Alberto Contador (ESP) Tinkoff-Saxo gleiche Zeit

134. Bernhard Eisel (AUT) Sky + 17:18 Min

Gesamtwertung

1. Michael Matthews (AUS) Orica-GreenEdge 8:06:27 Std.

2. Simon Clarke (AUS) Orica-GreenEdge + 6 Sek.

3. Simon Gerrans (AUS) Orica-GreenEdge + 10

4. Esteban Chaves (COL) Orica-GreenEdge + 10

5. Roman Kreuziger (CZE) + 17

6. Alberto Contador (ESP) Tinkoff-Saxo + 17

7. Michael Rogers (AUS) Tinkoff-Saxo + 17

132. Bernhard Eisel (AUT) Sky 22:27