Landschaftsbilder und detailreiche „Gestalten“

Menschen / 11.05.2015 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Tone Fink (l.), Monika Helfer und Vernissageredner Hubert Dragaschnig.
Tone Fink (l.), Monika Helfer und Vernissageredner Hubert Dragaschnig.

Lustenau. Unter dem Titel „Das ist kein Umgang“ präsentiert Lorenz Helfer großformatige Arbeiten in der Galerie Hollenstein in Lustenau. Die am Wochenende eröffnete Ausstellung zeigt neben einigen bereits ältern Werken des 1984 in Hohenems geboren Künstlers vor allem in jüngster Zeit entstandene Gemälde. Neben faszinierenden Landschaftsbildern widmet er sich vor allem seinen ausdrucksstarken „Gestalten“, die, wie der Künstler sagt, in sein Atelier strömen bzw. sich auf die Leinwand drängen und sein Reich annektieren. Menschen, oft in Paarsituationen, und deren Begegnung bzw. Berührung stehen im Mittelpunkt der Arbeiten. Diese verdichten sich im großen Ausstellungsraum neben einigen sehr großen „Bärenbildern“, die durch die sehr detailreiche Malweise Helfers besonders intensiv wirken. Die Werke bestaunten unter anderem LAbg. Daniel Steinhofer, Kulturamtsleiter Winfried Nussbaummüller, Wolfgang Bösch mit Eva, Udo Rabensteiner, Erich Smodics, Harald Gfader sowie Robert Bösch und Helmut Gassner.

Achim Gmeiner mit Kulturamtsleiterin Olivia Zischg.
Achim Gmeiner mit Kulturamtsleiterin Olivia Zischg.
Künstler Lorenz Helfer (l.), Diana Alcazar Alcolea und Galerieleiter Oliver Heinzle. Fotos: Franc
Künstler Lorenz Helfer (l.), Diana Alcazar Alcolea und Galerieleiter Oliver Heinzle. Fotos: Franc