Moschee Bludenz kurz vor Baustart

Vorarlberg / 11.05.2015 • 20:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Läuft alles nach Plan, fahren die Bagger in der Austraße bereits Anfang Juni auf.

Bludenz. (VN-sas) Die Bagger in der Austraße werden nun doch früher auffahren als vor einigen Wochen angekündigt. Verläuft alles planmäßig, soll mit dem Bau der 1,3 Millionen Euro teuren Moschee bereits Anfang Juni begonnen werden, wie ATIB-Pressesprecher Volkan Deve im Gespräch mit den VN sagt. „Heute, Dienstag, endet unsere Ausschreibungsfrist“, informiert er. „Dann werden wir alle Angebote sichten und die Arbeiten wahrscheinlich schon in der kommenden Woche vergeben.“ Sofern es hier zu keinen Verzögerungen kommt, werde in der zweiten Juniwoche der Baustart erfolgen.

Tag der offenen Tür

Unmittelbar vor dem Start der Bauarbeiten lädt der Verein ATIB zum Tag der offenen Tür. „Alle Interessierten sind vom 4. bis 7. Juni von 9 bis 22 Uhr eingeladen, sich neben einer Führung durch das Vereinsgebäude umfangreich über das Projekt zu informieren“, sagt Deve. Bis zu 2500 Besucher werden erwartet.

Ab Kalenderwoche 24 werde man sich dann dem Bau des Gebetshauses widmen. In der ersten Bauetappe wird der rund 40 Jahre alte Anbau, in dem die Kantine untergebracht ist, abgerissen. „Sobald diese Arbeiten erledigt sind, werden sich die Arbeiter an die Fundamentarbeiten für den Neubau machen“, führt Deve aus. In einer weiteren Etappe soll auch der Altbau saniert werden. Der Vereinssprecher rechnet mit einer Bauzeit von einem bis eineinhalb Jahren.

Die 1,3 Millionen Euro teure Moschee werde ausschließlich vom Verein finanziert, will Deve betont wissen. „Das Projekt wird nicht gefördert. Unter anderem deshalb haben wir unsere Mitgliederzahl nun von 350 auf gut 460 Mitglieder erhöht.“ Kürzlich wurde Tolgahan Aydogan als neuer Obmann gewählt.

Bludenz im Fokus

13. Mai: Baustellen

14. Mai: Bettelverbot

16. Mai: VS Bings wird saniert