Von Identität und Verlangen

Kultur / 12.05.2015 • 18:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
„Une Nouvelle Amie“ läuft am 13. und 15. Mai im Filmforum Bregenz.  

Drama. Laura und Clara sind seit Kindertagen unzertrennlich. Ihre Freundschaft besiegeln sie mit Blut. Doch eine schwere Krankheit reißt Laura früh aus dem Leben – und eine am Boden zerstörte Clara verspricht bei der Beerdigung, sich um Witwer David und die kleine Tochter Lucie zu kümmern.

Als Clara David wenige Wochen später aufsucht, entdeckt sie diesen in Perücke und Lauras Kleid. Aus Abwehr wird rasch Bewunderung, die Clara neben ihrer eigenen Weiblichkeit auch lange verstecktes Begehren entdecken lässt. Der preisgekrönte Regisseur François Ozon frönt mit „Eine neue Freundin“ dem Spiel mit Geschlechterkonventionen, erzählt von Identität, Verlangen und Freundschaft.