Fabriksbrand in Manila fordert zahlreiche Opfer

Welt / 13.05.2015 • 22:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Foto:Reuters

Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Foto:Reuters

Manila. Nach einem verheerenden Brand in einer philip­pinischen Fabrik für Plastiksandalen kamen mindestens 31 Menschen ums Leben. 65 Personen wurden von Verwandten als vermisst gemeldet, sieben konnten sich vor den Flammen retten, wie der Bürgermeister von Valenzuela nördlich der Hauptstadt Manila, Rex Gatchalian, am Mittwoch mitteilte. Seinen Angaben zufolge wurden keine Überlebenden gefunden, nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht worden war. Das Feuer wurde nach seinen Angaben wahrscheinlich durch Funkenflug bei Schweißarbeiten an der Eingangstür der Fabrik entfacht. Arbeiter seien vor den Flammen in den ersten Stock geflohen, wo sie dann in der Falle saßen. Der Chef der Feuerschutzbehörde, Ariel Barayuga, sagte im örtlichen Fernsehen, es herrsche weiter große Hitze und dichter Rauch am Unglücks­ort. Die Ermittler müssten zunächst die Trümmer wegräumen, bevor die Behörden eine genaue Opferzahl bekannt geben könnten.