„Kaderschmiede“ für Jungmediziner

Vorarlberg / 13.05.2015 • 18:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Vorbereitungsangebot des Landes für Vorarlberger, die Arzt werden wollen, ist gefragt.

Bregenz. (VN-tw) Vor dem Hintergrund eines drohenden Ärztemangels in Vorarlberg bietet das Land jungen Vorarlbergern die Möglichkeit, sich gezielt für die Aufnahme zum Medizinstudium vorbereiten zu können. Im Mittelpunkt steht dabei ein zehntägiges Intensivtraining. Das Interesse an diesem Angebot ist laut Gesundheitslandesrat Christian Bernhard (VP) ungebrochen groß.

Probetest für Aufnahmetest

Mehr als 140 an einem Medizinstudium interessierte Vorarlberger haben heuer den Probetest für den Aufnahmetest zum Medizinstudium (MedAT-H/Z) absolviert. Für weitere Intensivtrainingswochen, die zwischen Dienstag, 26., und Samstag, 30. Mai, sowie zwischen Montag, 22. und Freitag, 26. Juni, im Bildungszentrum Schloss Hofen über die Bühne gehen, sind noch Anmeldungen möglich.

1560 Plätze für Studierende

Zum eigentlichen Aufnahmetest wird am Freitag, 3. Juli, an allen Medizinischen Universitäten geladen. Für das kommende Studienjahr stehen bundesweit 1560 Studienplätze für Human- und Zahnmedizin zur Verfügung. 75 Prozent der Plätze stehen Österreichern, 20 Prozent Bewerbern aus der EU und fünf Prozent Studiumsanwärtern aus anderen Ländern zur Verfügung. Die Unterstützung habe sich bereits „bestens bewährt“, betont der Gesundheitslandesrat.

Die Zahl der zugelassenen Studierenden aus Vorarlberg für ein Medizinstudium sei dadurch deutlich gestiegen. So wie seine Kollegen in den anderen Bundesländern fordert Bernhard als Landesgesundheitsreferent weiterhin eine deutliche Erhöhung der Studienplätze im Bereich Humanmedizin.

Wir fordern deutlich mehr Studienplätze für Humanmedizin.

LR Christian Bernhard

Infos: Schloss Hofen, Tel. 05574/4930-441; Internet: www.medizin-vorbereiten-studieren.at