Kurz notiert.

Politik / 13.05.2015 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Konflikt. Drei Monate nach Einigung auf den Ukraine-Friedensplan haben Armee und prorussische Separatisten laut OSZE-Beobachtern noch immer nicht alle schweren Waffen abgezogen.

 

gerechtigkeit. Der Vatikan erkennt Palästina in einem neuen Abkommen als Staat an. Ein Sprecher des israelischen Außenministeriums reagierte „enttäuscht“. Die palästinensische Politikerin Hanan Aschrawi sprach von einem „Beitrag für Frieden und Gerechtigkeit“.

 

PUTSCH. Burundis Präsident Pierre Nkurunziza sei laut General Niyombare nach wochenlangen Massenprotesten abgesetzt. Die Armee habe die Abwesenheit des Präsidenten für den Putsch genutzt. Auslöser der Unruhen war Nkurunzizas An­kündigung, bei der Wahl im Juni für eine dritte Amtszeit zu kandidieren, obwohl die Verfassung nur zwei vorsieht.