Lauterach feiert klaren Derbysieg

Sport / 13.05.2015 • 22:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lauterachs Sem Kloser gegen Wolfurt-Goalie Laurin Godula. Foto: Lerch
Lauterachs Sem Kloser gegen Wolfurt-Goalie Laurin Godula. Foto: Lerch

Mit einem 3:1-Sieg gegen Wolfurt verschafft sich die Alge-Elf Luft im Abstiegskampf.

Lauterach. Bei sommerlichen Temperaturen sah es beim Hofsteig-Derby lange Zeit nach sogenanntem „Sommerfußball“ aus. Die Akteure beider Teams neutralisierten sich in den ersten Minuten regelrecht. In der 26. Minute kamen die Gastgeber zur ersten Großchance, die hatte es allerdings in sich: Mirza Bjalava spielte das Leder ideal dem rechten Außenstürmer Sem Kloser in den Lauf, dieser fackelte nicht lange und zwang den Wolfurter Keeper Laurin Godula zu einer Glanzparade. Der Ball fiel in Folge direkt vor die Füße des mitgeeilten Marc Grabher, der daraus aber kein Kapital schlug und die „Hundertprozentige“ fahrlässig ausließ. Trotzdem konnten die Lauteracher noch vor dem Pausenpfiff jubeln, als Spielmacher Mirza Bjalava zum umjubelten 1:0 traf. Die enttäuschenden Gäste aus Wolfurt kamen ein wenig ambitionierter aus der Kabine, zu nennenswerten Torchancen reichte es allerdings nicht.

Wolfurt zu zaghaft

Im Gegenteil, lediglich die mangelhafte Chancenverwertung von Sem Kloser (54.) und Steven Nenning (63.) hielt die Gäste noch im Rennen. Doch die nächsten sechs Minuten sorgten für Derbystimmung: Erst sorgte Steven Nenning per Kopf für das vermeintlich vorentscheidende 2:0 (65.), ehe Wolfurt-Kapitän Tobias Neubauer mit der ersten Torchance seiner Elf (70.) für den Anschlusstreffer sorgte. Die Freude der Wolfurter währte aber nur wenige Sekunden, denn im Gegenzug markierte Thomas Griesebner mit einem schönen Fernschuss unter die Querlatte das 3:1 für die Truppe von Trainer Dieter Alge. Am Ende hätte der Sieg des FC Lauterach gegen den über weite Strecken zaghaften und formschwachen Tabellennachbarn noch höher ausfallen können.