Ramazzotti verzichtet aufs Windelnwechseln

Menschen / 13.05.2015 • 21:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
MILAN, ITALY - NOVEMBER 25:  Eros Ramazzotti attends 'Che Tempo Che Fa' Italian TV Show on November 25, 2012 in Milan, Italy.  (Photo by Stefania D'Alessandro/Getty Images)

MILAN, ITALY – NOVEMBER 25: Eros Ramazzotti attends ‚Che Tempo Che Fa‘ Italian TV Show on November 25, 2012 in Milan, Italy. (Photo by Stefania D’Alessandro/Getty Images)

Mailand. Der italienische Popsänger Eros Ramazzotti überlässt das Windelnwechseln seiner Frau. Müttern falle es oft schwer, ihr Baby abzugeben. „Du gibst dein Kind niemand anderem, auch nicht wenn es dein Ehemann ist“, sagte der 51-Jährige in Mailand. Wenn ein Kind bei der Mutter ist, geht es ihm gut. Kaum ist es beim Vater, ändert sich alles. Es fühlt nicht mehr die Präsenz der Mama … Das ist eine körperliche Frage“, meinte Ramazzotti. Sein Sohn, Gabrio Tullio, wurde vor etwa zwei Monaten geboren.

Gerade erst ist Italiens Schmusesänger nach etwa zweijähriger Pause mit einem neuen Album zurück auf dem Markt. Im Herbst geht er in Österreich und Deutschland auf Tour.