Beschluss zum Projekt Carinagasse – Bauarbeiten können bald starten

Vorarlberg / 15.05.2015 • 19:22 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Straßenschäden waren für viele ein Ärgernis. Nun werden sie bald der Vergangenheit angehören. Foto: Stiplovsek
Die Straßenschäden waren für viele ein Ärgernis. Nun werden sie bald der Vergangenheit angehören. Foto: Stiplovsek

Noch diesen Sommer wird mit den Sanierungs- und Kanalisationsarbeiten begonnen.

feldkirch. (VN-sis) Die Fahrt zum Landeskrankenhaus Feldkirch ist eine recht holprige Angelegenheit. Schon seit einiger Zeit befindet sich die Carinagasse, die den Hauptverkehrsweg zum Spital bildet, in einem schlechten Zustand. Einige Stellen wurden zwar bereits ausgebessert, tiefe Rillen und Schlaglöcher dominieren jedoch weiterhin große Teile des Straßenbelags.

Auch zahlreiche Nutzer des Bürgerforums wünschten sich im vergangenen Jahr eine baldige Sanierung der Carinagasse. Die Stadt Feldkirch erklärte damals, dass im Jahr 2015 die Kanalisation und im Zuge dessen auch die Straßenoberfläche erneuert werden soll. In der jüngsten Sitzung der Stadtvertretung am Dienstabend wurde dies nun endgültig beschlossen.

Ausbau der Infrastruktur

Anfang Juli soll bereits mit der Kanalisierung begonnen werden. Nachdem die Kanalanlage im Bereich Tisis-Nord mittlerweile an die 90 Jahre alt ist, sei eine Erneuerung und Anpassung notwendig geworden, heißt es aus dem Rathaus. Zeitgleich werde die Carinagasse komplett erneuert. Die Infrastruktur, die unter anderem Wasser, Strom, Gas und TV umfasst, soll ebenfalls ausgebaut werden. „Die Anrainer des Kanalbaubereichs wurden informiert und eingeladen, Ende Mai die Kanal- und Straßenplanung zu besichtigen“, sagt Bürgermeister Wilfried Berchtold. Diese haben dabei außerdem die Möglichkeit, allfällige Fragen direkt an die Projektverantwortlichen zu richten.

Bis September 2016 sollen alle Bauarbeiten abgeschlossen sein. Hinsichtlich der in der Zwischenzeit notwendigen Straßensperren wurde außerdem ein Verkehrsleitplan entwickelt, der bereits mit dem Stadt- und Landbus und dem LKH Feldkirch abgestimmt wurde.

Den Zuschlag für die Umsetzung des Projekts „Carinagasse“ erhielt die Hilti & Jehle GmbH. Dies wurde ebenfalls im Rahmen der vergangenen Stadtvertretersitzung beschlossen. Die Gesamtkosten für die baulichen Maßnahmen belaufen sich voraussichtlich auf rund 2,2 Millionen Euro.