Digitalis erhöht die Sterblichkeit

Gesund / 15.05.2015 • 11:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Frankfurt. Herzmedikamente aus der Fingerhut-Pflanze bergen anscheinend größere Gefahren als bisher bekannt. Darauf deutet eine neue Meta-Analyse bereits vorhandener Studien zum Uralt-Wirkstoff Digitalis hin, die im „European Heart Journal“ veröffentlicht wurde. Demnach steigern Medikamente mit dem Inhaltsstoff die Sterblichkeit von Patienten mit Vorhofflimmern und Herzinsuffizienz um durchschnittlich 21 Prozent. Das Team vom Universitätsklinikum Frankfurt wertete für die Untersuchung 19 Studien von 1993 bis 2014 erneut aus.