Gemeinsame Schule – Gemeinsamer Fehler

Leserbriefe / 15.05.2015 • 18:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Als Eltern von mehreren Kindern haben wir genügend Erfahrung mit unserem Schulsystem gesammelt. Drei unserer Kinder besuchten die damals sehr gute Hauptschule und machten später erfolgreich Matura. Wir mussten leider feststellen, dass das Niveau der Hauptschule, mittlerweile Mittelschule, leider gesunken ist und mit der Gemeinsamen Schule noch tiefer sinken wird. Wenn unsere Politiker so begeistert für eine Gemeinsame Schule werben, warum schicken sie dann ihre eigenen Kinder auf Privatschulen? Konsequenterweise müssten sie auch für ein gleiches Gehalt für alle plädieren!

Jedes Kind ist gleich viel wert und ist entsprechend wertschätzend zu behandeln, aber jedes Kind ist auch unterschiedlich begabt und ist auch dementsprechend zu fördern. Das kann aber niemals in einer Gemeinsamen Schule passieren, da die Unterschiede einfach zu groß sind. „Gleich zu sein unter Gleichen, das lässt sich schwer erreichen; du müsstest ohne Verdrießen wie der Schlechteste zu sein dich entschließen“ (Johann Wolfgang von Goethe).

Peter und Waltraud Rzipa, Bahnweg 8b, lauterach