In Krakau geht es 2016 wieder um den Aufstieg

Sport / 15.05.2015 • 21:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Prag. Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft kämpft nächstes Jahr in Polen um den Wiederaufstieg in die A-WM. Das WM-Turnier der Division 1A (B-WM) ist an Krakau vergeben worden. Die Veranstaltung mit Österreich, Slowenien, Polen, Italien, Japan und Südkorea wird vom 23. bis 29. April gespielt, zwei Mannschaften steigen auf. Krakau war bereits heuer Ausrichter der B-WM, weil die Polen für die Ukraine eingesprungen sind, die wegen der brisanten Lage passen musste. Deshalb durfte sich Polen wieder bewerben.

Die nächste U-20-WM der Division 1A (B-WM) wurde an Wien vergeben. Das Turnier mit Österreich, Deutschland, Norwegen, Lettland, Italien und Kasachstan wird vom 13. bis 19. Dezember 2015 im Eissportzentrum Kagran ausgetragen.

Die A-Weltmeisterschaft 2019 wurde an die Slowakei (u.a. Kosice) und die WM 2020 an die Schweiz (u.a. Zürich) vergeben. Davor finden die Titelkämpfe der Reihe nach in Moskau und St. Petersburg (2016), Köln und Paris (2017) sowie Dänemark (2018) statt.