Kultursensibles Altern

Gesund / 15.05.2015 • 11:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
   
   

„Hand in Hand altern“ nennt sich ein Projekt des Bildungshauses Batschuns. Aysel Demir, gelernte Krankenschwester, bringt dabei muslimischen Migranten die vielseitigen Angebote in Vorarlberg näher. „Ihnen fehlen die Vorbilder fürs altwerden. Sie möchten wie ihre Verwandten im Herkunftsland von der Familie gepflegt werden, was hier durch die Arbeitsbelastung und das getrennte Wohnen kaum noch möglich ist“, erklärt Demir beim Besuch im Dornbirner Pflegeheim Höchsterstraße.