Nach Brand in Fabrik: Eigentümer im Visier

Welt / 15.05.2015 • 22:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Zahlreiche Menschen protestierten am Freitag vor der abgebrannten Fabrik für Gerechtigkeit für die Opfer.  Foto: AP
Zahlreiche Menschen protestierten am Freitag vor der abgebrannten Fabrik für Gerechtigkeit für die Opfer. Foto: AP

manila. Nach dem Brand in einer Fabrik für Plastikschuhe nahe der philippinischen Hauptstadt Manila geraten die Eigentümer ins Visier der Ermittler. Das Arbeitsrecht sei verletzt worden, mindestens 104 Arbeiter seien durch einen illegalen Subunternehmer angeworben worden, sagte Arbeitsministerin Rosalinda Baldoz am Freitag. Die Eigentümer würden vorgeladen und müssten auf die Vorwürfe in der kommenden Woche Antworten geben.

In getrennten Ermittlungen untersuchen Polizei und andere Ämter die Sicherheitsprotokolle und die strafrechtliche Verantwortlichkeit. Nach dem Brand waren 72 Leichen geborgen worden. Das Feuer wurde wahrscheinlich durch Funkenflug bei Schweißarbeiten an der Eingangstür der Fabrik entfacht. Im Zusammenhang mit dem Brand wurde die Frage aufgeworfen, ob sich die Fabrik an Sicherheitsstandards gehalten habe.