Selbstbehalt
beim Arztbesuch

Leserbriefe / 15.05.2015 • 18:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dies schlägt wohl alles! Unser Finanzminister, der ja im Geld schwimmt, sich alles leisten kann, ein Monatsgehalt bezieht, das dem Jahresgehalt eines kleinen Rentners entspricht, mutet uns kleinen Pensionisten einen Selbstbehalt bei Ärzten zu. Ist es nicht schon genug, dass wir so viel an die Gebietskrankenkasse bezahlen müssen? Der kleine Rentner muss oft auf einen Facharzt monatelang warten, um einen Termin zu erhalten, weil er sich den Privatarzt nicht leisten kann, der dann aber für fünf Minuten Kontrolle 85 Euro verlangt, wovon die Krankenkasse aber nur einen sehr sehr kleinen Teil bezahlt. Überlegen Sie sich bitte, Herr Schelling, was Sie hier machen wollen: Wer Geld hat, leistet sich so und so einen Privatarzt – und die kleinen Pensionisten sollten von dem Selbstbehalt ausgeschlossen sein, oder haben sie kein Herz in Ihrer Brust? Es gibt ja schon genügend Armut hier in Vorarlberg, das ist Ihnen sicher nicht verborgen geblieben. Aber der ÖVP fällt immer etwas Neues ein, wo sie Geld holen will – auch bei den ARMEN!

Josef Brulc,
Kehlermähder 7a, Dornbirn