23-Jähriger fährt zwei Fußgängerinnen nieder

Vorarlberg / 17.05.2015 • 22:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der 23-jährige Autofahrer verlor auf Höhe des Bahnhofs die Kontrolle über sein Fahrzeug. Foto: vol.at/pletsch  
Der 23-jährige Autofahrer verlor auf Höhe des Bahnhofs die Kontrolle über sein Fahrzeug. Foto: vol.at/pletsch  

Die Frauen wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. 

Bregenz. Dramatische Szenen in Bregenz: Ein 23-jähriger Autofahrer hat am Samstagnachmittag auf einem Gehsteig beim Bahnhof zwei Fußgängerinnen niedergefahren. Eine der Frauen wurde auf die Fahrbahn geschleudert, die andere unter dem Unfallauto eingeklemmt. Als Unfallursache kommt laut Polizei überhöhte Geschwindigkeit in Betracht.

Außer Kontrolle

Der 23-Jährige war kurz nach 13 Uhr in einem Hochzeitskonvoi auf der Bahnhofstraße in Richtung Hard unterwegs, als er in einer Rechtskurve auf Höhe des Bahnhofs die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der schwarze BMW prallte daraufhin gegen den rechten Randstein, ehe er über die Gegenfahrbahn schleuderte und beim Jugend- und Kulturzentrum Between in eine Mauer krachte. Zwei 45 und 49 Jahre alte Frauen, die gerade auf dem Gehsteig spazierten, wurden vom Auto erfasst. Passanten hoben das Unfallfahrzeug an, um die eingeklemmte Frau zu befreien.

Drei Stunden gesperrt

Beide Fußgängerinnen erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Eines der Opfer musste mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 8 ins LKH Feldkirch geflogen werden. Die zweite Frau und der ebenfalls verletzte Unfalllenker wurden mit dem Rettungsauto ins LKH Bregenz eingeliefert. Die Bahnhofstraße musste im Unfallbereich für etwa drei Stunden komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit über den Busbahnhof umgeleitet.

ablauf_bregenz_unfall.pdf
ablauf_bregenz_unfall.pdf