Rapid festigte im Derby Platz zwei

Sport / 17.05.2015 • 22:51 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Rapids Mario Sonnleitner (l.) gegen Raphael Holzhauser. Foto: gepa
Rapids Mario Sonnleitner (l.) gegen Raphael Holzhauser. Foto: gepa

Nach dem 4:1 über die Austria ist den Hütteldorfern der CL-Qualifikations-Platz schon fast sicher.

Wien. Nach dem Derbysieg beträgt der Vorsprung von Rapid auf seine Gegner im Kampf um Platz zwei, Sturm Graz und Altach, schon sieben Punkte. Damit haben die Hütteldorfer neben der Vizemeisterschaft wohl auch schon den Platz für die Champions-League-Qualifikation abgesichert. Mehr noch, die Rapidler wahrten mit dem 4:1 gegen die Austria die Mini-Chance auf den Titel, liegt man drei Runden vor Schluss doch acht Zähler hinter Tabellenführer Salzburg.

Vor knapp 30.000 Fans im Happelstadion baute Rapid auch seine ungeschlagenen Serien aus. Man ist nun insgesamt sowie auch zu Hause neun Partien ohne Niederlage. Zudem traf der 21-jährige Philipp Schobesberger im siebten Ligaspiel in Folge und stellte damit den seit Frühjahr 1978 von Rapid-Legende Hans Krankl gehaltenen Vereinsrekord ein. Steffen Hofmann ist dank seines 91. Treffers unter den aktiven Spielern wieder alleiniger Liga-Rekord-Torschütze vor Salzburgs Jonatan Soriano (90). Die Austria stand im 313. Wiener Derby auf verlorenem Posten. Für die „Veilchen“, die für die neue Saison den nigerianischen Stürmer Olarenwaju „Lary“ Kayode (22) verpflichteten, war es die erste Derby-Niederlage in der Saison.

Fußball

Niederlande

 34. und letzter Spieltag: SC Heerenveen – Twente Enschede 1:3, SC Cambuur-Leeurwaden – Willem II Tilburg 1:2, FC Dordrecht – Ajax Amsterdam 2:1, NAC Breda – FC Groningen 4:5, PEC Zwolle – Feyenoord Rotterdam 3:0, Excelsior Rotterdam – AZ Alkmaar 1:4, Heracles Almelo – Go Ahead Eagles Deventer 1:0, Vitesse Arnheim – FC Utrecht 3:3, ADO Den Haag – PSV Eindhoven (Marcel Ritzmaier nicht im Kader) 2:3.

Endtabelle

 1. PSV Eindhoven 34 92:31 88

 2. Ajax Amsterdam 34 69:29 71

 3. AZ Alkmaar 34 63:56 62

 4. Feyenoord Rotterdam 34 56:39 59

 5. Vitesse Arnheim 34 66:43 58

 6. PEC Zwolle 34 49:43 53

 7. SC Heerenveen 34 53:46 50

 8. FC Groningen 34 49:53 46

 9. Willem II Tilburg 34 46:50 46

10. Twente Enschede 34 56:51 43

11. FC Utrecht 34 60:62 41

12. SC Cambuur-Leeuwarden 34 46:56 41

13. ADO Den Haag 34 44:53 37

14. Heracles Almelo 34 47:64 37

15. Excelsior Rotterdam 34 47:63 32

16. NEC Breda 34 36:68 28

17. Go Ahead Eagles Deventer 34 29:59 27

18. FC Dordrecht 34 24:76 20

Italien, Serie B

 41. Spieltag: AC Perugia – Carpi FC 2:0, FC Pro Vercelli – FC Bologna (Marcel Büchel erzielte das 1:0 und wurde in der 70. Minute ausgewechselt, György Garics saß auf der Bank) 1:1, Catania Calcio – AS Cittadella 2:3, Frosinone Calcio (Robert Gucher war 90 Minuten im Einsatz) – FC Crotone (Dejan Stojanovic im ToR9 3:1, Virtus Entella – US Latina 2:0, AS Varese – Delfino Pescara 1936 2:1, SS Virtus Lanciano – Spezia Calcio 0:2, FC Modena – Ternana Calcio 1:2, AS Avellino – Trapani Calcio 1:1, AS Livorno – Vicenza Calcio 1:1, AS Bari – Brescia Calcio 3:2.

Tabelle

1. Carpi FC 41 59:28 79

2. Frosinone Calcio 41 61:47 71

3. Vicenza Calcio 41 42:36 65

4. FC Bologna 41 48:35 65

5. Spezia Calcio 41 58:40 64

6. AC Perugia 41 47:40 63

7. AS Avellino 41 40:39 59

8. AS Livorno 41 57:47 59

9. Delfino Pescara 1936 41 66:47 58

10. AS Bari 41 43:48 54

11. Trapani Calcio 41 54:66 50

12. SS Virtus Lanciano 41 49:47 50

13. US Latina 41 37:40 49

14. FC Pro Vercelli 41 45:55 49

15. Catania Calcio 41 59:60 48

16. Ternana Calcio 41 37:47 48

17. FC Crotone 41 42:52 47

18. FC Modena 41 36:38 46

19. Virtus Entella 41 37:52 46

20. AS Cittadella 41 47:54 44

21. Brescia Calcio 41 51:61 39

22. AS Varese 41 40:65 35