Spielfreude mit Technik und Mechanik

Leserservice / 17.05.2015 • 16:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bei der neuen Sonderausstellung in der inatura erobern Tiere aus bedrucktem Metall die Ausstellungsräume. foto: inatura
Bei der neuen Sonderausstellung in der inatura erobern Tiere aus bedrucktem Metall die Ausstellungsräume. foto: inatura

Sonderausstellung „Mechanische Tierwelt“ in der inatura Dornbirn.

10:00–18:00 inatura, dorn-
birn.
Es ist eine besondere, eine auffallende, eine sehr ästhetische Sonder-
ausstellung, welche
in der inatura nun bis Anfang Oktober 2015 gezeigt wird. Dabei dreht sich alles um die Wertigkeit des Spielens, des Sammelns und die Freude und Neugierde an Technik und Mechanik.

Die beiden Künstler Sebastian Köpcke und Volker Weinhold haben sich gemeinsam auf eine Fotosafari begeben und die „Mechanische Tierwelt“ für sich entdeckt. Der Artenreichtum und die gestalterische Vielfalt der historischen Blechtiere nahmen sie gefangen. An die 200 originale historische Blechtiere aus der Zeit von 1900–1970 können sie in der Zwischenzeit ihr Eigen nennen. In spielerischer Weise haben die Künstler die Tiere in ihr natürliches Umfeld versetzt, um sie darin mit der Kamera zu beobachten. Ergebnis dieser „Reise“ sind äußerst charmante und fantasievolle Foto-grafien, die auch in einem Bildband zusammengefasst wurden.

Durch die Ausstellung gelangen nun Objekte, vor allem Tierpräparate, in die Schauräume der inatura, die ansonsten in den Archivregalen lagern und nur selten der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Die inatura – Naturschau Dornbirn hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. www.inatura.at